Nicht nur süß oder sauer

Partyrezepte für Halloween

Ohne ein paar schaurig-schöne Leckereien kommt eine gelungene Halloween-Party einfach nicht aus. Denn nur wenn die Snacks und Knabbereien auch unter dem Motto „Halloween“ stehen, zieht sich die Nacht des Gruselns wie ein roter Faden durch den Abend. Ob Zombie-Cupcakes, Würstchen im Teigmantel, die wie kleine, blutige Finger aussehen, oder gruselig-leckere Drinks, so wird die eigene Party zu einem durchschlagenden Erfolg. Probieren Sie diese Rezepte für Groß und Klein am besten selbst aus! Geister, Hexen, Mumien, Spinnen und andere schaurige Gestalten haben zu Halloween Vorfahrt. Dies gilt natürlich auch für die nachfolgenden Rezeptideen.

Mumien-Kuchen mit Mürbeteig

Mit ihrer Zimt-Apfel-Kürbis-Füllung passt diese lustige Leckerei perfekt zum Herbst. Der Mürbeteig, der die saftige Füllung bedeckt, sollte dabei in Streifen geschnitten und mumienartig auf den Kuchen aufgeschichtet werden. An einer Stelle unbedingt eine Lücke für zwei Mumienaugen frei lassen. Fertige Augen, die sich zum Verzehr problemlos eignen, sind in den meisten Supermärkten inzwischen in jeder gut sortierten Backabteilung zu finden.

Zutatenliste:

  • 350 Gramm Mehl
  • je 175 Gramm Zucker und kalte Butter
  • Salz, Zimt und Vanillezucker nach Belieben
  • 1 M Ei
  • 20 Gramm Ingwer
  • 6 Esslöffel brauner Zucker
  • 1 halber Kürbis
  • 140 Gramm Elstar-Äpfel
  • 3 Esslöffel Aprikosen-Marmelade
  • 2 Zuckeraugen

Süße Geister aus Baiser oder Bananen

Bei diesen Rezepten sind die eigenen Vorlieben gefragt. Denn die süßen Geister lassen sich sowohl als Bananen im Schokomantel aus weißer Schokolade am Stiel als auch als kleine Baiser-Häufchen zubereiten. Zuckeraugen dürfen für die Bananengeister nicht fehlen, während die Baiser-Geister mit ein paar Schokoperlen kleine Augen verpasst bekommen.

Zutaten für die Bananen-Gespenster:

  • 6 Bananen
  • 300 Gramm weiße Schokolade
  • Zuckeraugen oder Schokoperlen für 12 Geister
  • 12 Strohhalme oder Schaschlikspieße

Baiser-Gespenster-Zutatenliste:

  • 4 M Eier
  • 175 Gramm Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Teelöffel Zitronensaft
  • Ausreichend Schokoperlen für die Augen (abhängig von der Größe der fertigen Gespenster)

Mumien oder Finger im Teigmantel

Dabei handelt es sich um einen der absoluten Klassiker unter den Halloween-Partyrezepten. Ob fertiger Pizza- oder Blätterteig zum Einsatz kommen soll, ist rein eine Frage des Geschmacks. In der Mitte der Halloween-Snacks befindet sich auf jeden Fall ein Würstchen, welches dank seiner Teigverkleidung entweder zur Mumie oder zu einem abgehackten Finger wird, wobei eine Mandel als Fingernagel herhält. Pfefferkörner werden hingegen zu den Augen der Teigmumien. Den Teig also nach Wunsch in Streifen schneiden, um die Teigfinger oder –mumien damit zu umwickeln. Den Snack zum Schluss gemäß der Anleitung backen. Bei Teigfingern sorgt Ketchup für das nötige Blut.

Schauriger Hackfuß

Während bei vielen Partys ein Mettigel auf dem Buffet zu finden ist, darf es zu Halloween auch gerne ein Hackfuß sein. Aus dem frischen Mett einfach einen Fuß formen. Kleine Zwiebelstücke können perfekt als Zehennägel zurechtgeschnitzt werden. Das Herzstück der Zwiebel kann an der Stelle, an welche der Hackfuß scheinbar amputiert wurde, als Knochenüberrest dienen. Dort wird Ketchup als künstliches Blut eingesetzt. Um die schaurig-schöne Szene perfekt zu untermauern, darf der Hackfuß gerne auf einem Brett zusammen mit einem großen Küchenmesser oder Beil, welches blutverschmiert (Ketchup-verschmiert) ist, serviert werden.

Eklige Schimmel-Snacks

Ein wenig Ekeln gehört zu Halloween irgendwie auch dazu. Daher lassen sich die verschiedensten Snacks zu solch einer Party kinderleicht mit einem ekelerregenden Schimmeleffekt versehen. Dazu werden nur ein wenig grüne und blaue Lebensmittelfarbe sowie ein paar Esslöffel Mehl benötigt. Die Speisen an einigen kleinen Stellen mit der Farbe bestreichen und warten, bis diese leicht getrocknet ist. Dann mit Mehl bestreuen. Besonders gut kommt dieser Effekt bei hellen Kuchen- oder Brotsorten zur Geltung.

Zerdrückte Augäpfel

Auch dieses fruchtige Dessert passt perfekt zu Halloween. Litschis werden zu kleinen Augäpfeln, wobei die Früchte mit einer Blaubeere und etwas roter Marmelade zu füllen sind. Das Ganze dann auf Zahnstochern servieren und ordentlich Marmelade auf den Servierteller geben. Wenn eines der Augen zwischen einer echten Zange zerquetscht wird, sorgt dieser Anblick bestimmt für jede Menge Gänsehaut bei den anwesenden Gästen.

Schaurig-schöne Halloween-Bowle

Ob Kirsch-Bananen-Saft oder eine hochprozentige Weinbowle, Hauptsache die Halloween-Bowle erstrahlt in einem blutig roten Farbton. Der Clou ist jedoch nicht allein die rote Farbe. Vielmehr wertet ein Eishändchen die Bowle optisch auf. Daher sollten die Gastgeber spätestens am Vortag einen Handschuh mit Orangensaft oder Wasser füllen und diesen einfrieren. Das Eishändchen kann dann mit oder ohne den Einweghandschuh in die Bowle gegeben werden. Kleine Einwegspritzen machen sich als gruselige Deko der Bowle-Gläser zudem hervorragend. Solch eine Halloween-Bowle kann selbstverständlich mit oder ohne Alkohol für Kinder oder Erwachsene zubereitet werden.